de

Förderung der kirchlichen Arbeit mit Jugendlichen

Die Jungschar im Kongo, genannt „Jeunesse pour Christ“, organisiert und führt Lager durch, ähnlich der Jungschar in der Schweiz.

Zum Projekt

Arbeit des Connexio-Koordinators in der Demokratischen Republik Kongo

Connexio setzt in verschiedenen Regionen Schweizer Koordinationspersonen ein. Diese engagieren sich einerseits in der Beratung und im Coaching von einheimischen Leitungspersonen, sowie in der Förderung und Unterstützung lokaler Organisationen in ihrer Entwicklung.

Aus- und Weiterbildung

An der Universität in Mulungwishi werden heute nicht mehr nur Pfarrerinnen und Pfarrer für die EMK in Nord-Katanga und im Süd-Kongo ausgebildet. An der Informatik- und der Erziehungsfakultät sind zusätzlich mehr als 300 Studierende eingeschrieben, die nach Abschluss ihres Studiums ausserhalb der Kirche eine Stelle finden werden. Connexio bezahlt Beiträge an den Betrieb und die Infrastruktur der Universität sowie für die Beratung der Leitungspersonen.

IM SCHATTEN DER PANDEMIE

Fotoreportage Kongo: Mit dem Ausbruch von Covid-19 ist es den Menschen, die ohnehin schon unter unsichereren Lebensumständen leiden, noch viel mehr erschwert, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Es gibt zwar erst relativ wenige offiziell bestätigte Fälle von Covid-19. Die Massnahmen der Regierung sind dennoch drastisch, denn eine Ausbreitung hätte katastrophale Folgen. Die Bilder von Mustache Muhanya Mwamba zeigen eine Momentaufnahme der Situation im Kongo.